Interviews                     


Gespräche mit interessanten Musikern.

Zum Interview-Archiv

   
  Musikalische Grenzgänger    
Ecstasy Of St. Theresa
The Ecstasy Of Saint Theresa
 
Ein Interview mit Jan Muchow

Mitte der neunziger Jahre konnte vor allem Ecstasy Of St. Theresa in der MTV '120 Minutes' Spezialsendung über die tschechische Musikszene für Aufsehen sorgen. Waren die ersten Veröffentlichungen noch geprägt von schrägen, psychedelischen Gitarrensounds, wandelte sich der Musikstil nach jeder Platte von neuem. Auf ihrem aktuellen Album "Slowthinking" perfektionieren The Ecstasy Of Saint Theresa ein weiteres mal ihre Vorliebe zu Trip Hop und Electronica.

Die letzten Veröffentlichungen sind in der Tschechei über die EMI erschienen.
"Die EMI kam damals mit einem guten Angebot. Da war gar keine Überlegung notwendig. Wir haben sofort unterzeichnet. Zu jener Zeit haben die Plattenfirmen die lokale Musikszene sehr stark beobachtet."

Die aktuelle LP heißt "Slowthinking" und ist schon seit Herbst 2002 in der Tschechei auf den Plattenmarkt erschienen.
"Im Moment machen wir uns über die nächste Singleauskopplung gedanken. Dann stehen noch einige Livegigs an. Das Album wird übrigens im August in England veröffentlicht. Und im Oktober wollen wir eine DVD mit allen Songs aus "Slowthinking" herausbringen. Zu jedem Song wird ein Musikvideo gedreht.

Existieren schon neue Songs?
"Zur Zeit fange ich wieder an, neue Songs zu schreiben. Ich habe übrigens gerade die Arbeit zu einem Film-Soundtrack beendet. Im Winter werden wir wieder ins Studio und mit den Aufnahmen starten."

Welche musikalischen Interessen vefolgt ihr im Moment mit Ecstasy Of Saint Theresa?
"Um ehrlich zu sein, bevorzuge ich nur gute Musik. Ich mag viele verschiedene Musik-Genre. Ich glaube, das kann man bei unseren Produktionen auch sehr gut raus hört. Wir mögen abgedrehte Elektronica über Hip Hop bis hin zu Jazz. Und ich habe auch immer noch ein Faible zu bestimmten Rocksounds."

Vor einigen Jahren hast du auch in tschechischen Fernsehfilmen mitgespielt.
"Ja, ich habe mich aber in den letzten Jahren wieder mehr um die Musik gekümmert. Wie gesagt, ich habe gerade Musik für einen Film gemacht. Der Titel lautet "Jedna ruka netleska" (One Hand Claping). Außerdem hatte im Juni ein neues Theaterstück Premiere (Hamlet-Maschine). Für die Musik bin ich auch zuständig gewesen."

Hin und wieder warst Du auch als Produzent für andere Bands tätig. Zum Beispiel am "Entre Deux Soleils"-Album der Musikgruppe Here.
"Stimmt. Wie du vielleicht schon gemerkt hast, war ich in letzter Zeit sehr stark beschäftigt. Ende 2002 das neue Ecstasy Album und dann Musik für Film und Theater. Jetzt steht erst einmal die DVD-Produktion an. Vor kurzem hat mich die Band Here gefragt, ob ich denn das neue Album wieder produzieren möchte...tja, was soll ich sagen...ich habe den Job angenommen."

Du hast zusammen mit Ian von Czechticky (Sebastians) das Projekt Twin Freaks gemacht.
"Twin Freaks befindet sich schon etliche Jahre im tiefsten Winterschlaf. Aber du weißt ja: Sag niemals nie! Vielleicht wacht das Projekt irgendwann mal auf und wird dann ganz laut!"

(bz)

Net_1: www.eost.cz
Net_2: www.ecstasyofsttheresa.com

Top

 



The Ecstasy Of Saint Theresa: "Slowthinking" CD EMI 2003
The Ecstasy Of Saint Theresa
"Slowthinking" CD
EMI 2003






































Ecstasy Of St. Theresa

Ecstasy Of St. Theresa