Interviews                     


Gespräche mit interessanten Musikern.

Zum Interview-Archiv

   
  Warum verhüten?    
Armageddon Dildos
Armageddon Dildos
 
Ein Interview mit Uwe Kanka

Anfang der Neunziger katapultierten sich die Armageddon Dildos mit Songs wie "East West" oder "Resist" an die Spitze der Electronic Body Music-Bewegung. Hinter den Dildos verbargen sich die Musiker Uwe Kanka und Dirk Krause. Die Band veröffentlichte in den neunziger Jahren vier Alben, die sich immer mehr vom ursprünglichen Sound entfernten und zu einem nicht weniger gelungenen Crossover aus Electro und Metal-Gitarrenrock mutierte. Im Jahre 2000 trennten sich die Wege von Dirk und Uwe wegen musikalischer Differenzen. Dirk Krause fand schon kurze Zeit später neue Aufgaben in der Band Dkay.com. Herr Kanka hat sich für seinen neuen musikalischen Output ein wenig mehr Zeit gelassen. Uwe ist nun alleiniger Herr über die Armageddon Dildos und veröffentlichte in diesem Jahr das neue und bereits fünfte Album mit dem Titel "Morgengrauen".

Seit wann hattest du die Idee mit den Armageddon Dildos weiter zu machen?
"Es gab für mich zu keinem Zeitpunkt die Idee mit den Dildos aufzuhören."

In welchem Zeitraum ist das neue Album 'Morgengrauen' entstanden?
"Die Entstehungsphase begann im Frühjahr 2000 und endete im Winter 2002."

Uwe Kanka

Mit welchen Themen hast du dich während der Aufnahmen am meisten beschäftigt?
"Mit sehr unterschiedlichen. Zum einen mit zwischenmenschlichen Themen wie z.B. Liebe, Trennung, Lust und Leidenschaft. Zum anderen aber auch mit politischen Themen wie z.B. der Veränderung der Welt nach dem 11. September."

Sind alle Themen, die dir zu jener Zeit wichtig waren, in die Produktion eingeflossen?
"Mit Sicherheit nicht."

Erzähl uns ein wenig über die Entstehung von den Songs 'Götter Der Nacht', 'Traurige Nation' und 'Morgengrauen'.
"'Götter der Nacht' schrieb ich nach einer Nacht, in der ich mir den Kopf freigetanzt habe, den Alltag hinter mir ließ und mit Freunden viel Spaß hatte und so für mich zu einem Gott der Nacht wurde. Die negative Stimmung in vielen Teilen der Bevölkerung Deutschlands, unter anderem hervorgerufen durch die schlechte wirtschaftliche Situation, die hohe Arbeitslosenquote oder auch die Angst vor neuen Attentaten, veranlaßte mich 'Traurige Nation' zu schreiben. Und 'Morgengrauen' ist eine Huldigung an die Liebe in all ihrer Vielfältigkeit."

Welche Musik hörst du privat im Moment ganz gerne?
"Sehr unterschiedliche Musik, wie z.B. Goldfrapp, Radiohead, Manu Chao, Metallica, Leftfield, Martin Gore, Blumfeld, Neil Young..."

Welche Aufgaben hat Malin (außer singen) bei den Armageddon Dildos?
"Eigentlich keine, wenn man von ihrer Performance auf der Bühne absieht."

Ist sie festes Mitglied?
"Nein, Malin ist Gastsängerin bei den Dildos."

Malin: eine hübsche Tochter ...

Welche musikalischen Interessen verfolgt Malin?
"Sie hört sehr viel R&B, Soul und Hip Hop. Dort liegen ihre Wurzeln und dafür schlägt ihr musikalisches Herz."

Wird es eine Tour geben?
"Ja, wir sind in der Planung. Da aber alle, die an der Live-Show mitarbeiten noch andere Projekte haben, wird es schwierig werden einen längeren Zeitraum zu finden, in dem alle können."

Spielt ihr auch ältere Stücke? Werden Live noch andere Musiker auf der Bühne sein?
"Wir werden Stücke von 'That's Armageddon' bis 'Morgengrauen' spielen. Auf der Bühne sind wir sehr wahrscheinlich zu dritt oder zu viert."

Kann man in zukünftigen Armageddon Dildos-Produktionen Gitarren vollkommen ausschließen?
"Nein. Wenn Gitarren in einen Song passen, kommen sie rein. Wenn nicht, bleiben sie draußen."

(bz)

Fotos: Ausfahrt Musikverlag GmbH

Net: www.armageddondildos.de

Top

 



Armageddon Dildos: "Morgengrauen" CD Electric Blue Rec./Ausfahrt/EFA 2003
Armageddon Dildos
"Morgengrauen" CD
Electric Blue/EFA 2003