Interviews                     


Gespräche mit interessanten Musikern.

Zum Interview-Archiv

   
  Viel Arbeit. Wenig Schlaf.    
Air Liquide
Air Liquide
 


Mit "Let Your Ears Be The Receiver" reiht sich bereits das zwölfte Album in die musikalische Schaffensphase von Air Liquide ein. Gegründet wurde das Projekt von Cem Oral aka Jammin' Unit und Ingmar Koch aka Dr. Walker in der sogenannten "Neuen Frankfurter Elektronikschule" im Jahre 1991. Jammin' Unit ist inzwischen nach Berlin gezogen und Dr. Walker lebt in Köln. Die elektronischen Tracks auf dem neuen Longplayer verknüpfen auf intelligenter Art und Weise eine große Palette an Musikstilen wie zum Beispiel Acid, Dub, Electro, Funk, House und Ragga. Nicht umsonst wurden Air Liquide bereits 1995 vom britischen 'New Musical Express' als "first electronic supergroup since Kraftwerk" betitelt.

Wie lange habt ihr an eurem neuen Longplayer "Let Your Ears Be The Receiver" gearbeitet?
Dr. Walker: Im Grunde genommen haben wir ja seit Abschluss der Produktion unseres letzen Albums ("Music Is A Virus") konsequent jeden Monat weitergearbeitet, nicht am Stück, sondern halt ein- bis zweimal im Monat, dann jeweils ein paar Tage lang. Wenn man die kompletten Produktionstage zusammenrechnet kommt man auf drei bis vier Monate.

Hattet ihr euch den Album-Titel während der Entstehungsphase oder erst am Ende der Produktion ausgedacht?
Jammin' Unit: Inhaltlich ist der Titel dem Text des gleichnamigen Songs entnommen. Uns hat die Vorstellung gefallen, die Konzentration ganz auf das hören einzustellen, und nicht so viel Brimborium um das Produkt Musik zu akzeptieren/mitzukaufen.
Dr. Walker: Der Track sollte eigentlich auf unser letztes Album drauf. Allerdings ist der Sänger (Universal Mike) damals verstorben, deswegen haben wir den Track aufgehoben und geplant ein eigenes Album darum "zustricken".

Ihr lebt in Berlin und Köln. Wie sind die Tracks entstanden? Trefft ihr Euch im Studio oder habt ihr untereinander Sounds 'ausgetauscht'?
Dr. Walker: Ne. Wir sind schon richtige Rocker. Wir müssen Musik schon zusammen aufnehmen. Das gemeinschaftliche Biertrinken und Ohrensausen und der Dialog und Späße machen gehören unmittelbar zum Produktionsprozess! Zudem ist der größte Teil des Albums direkt auf der Tanzfläche des Camouflages entstanden.

Haben eure Gastvokalisten die fertigen Tracks bekommen und dann die Lyrics geschrieben und eingesungen?
Dr. Walker: Teils teils. In der Regel arbeitet unsere Sängerin Mary S. Applegate immer ohne Musik sondern erstellt Gesangsmelodien oder Textphrasen. Um diese schreiben wir dann Tracks herum! Bei den anderen Sängern war es genau umgekehrt.

Die erste Single-Auskopplung war "So Much Love". War das eure Idee und wird es eine weitere Single-Auskopplung geben?
Dr. Walker: Die Auskopplung "So Much Love" wurde in enger Absprache mit dem Label entschieden. Und: JA! Es wird eine weitere Auskopplung geben. Welche hättet ihr denn gern?

Den Titel "Fuckdup" hätten wir gerne. Was kann man 2004 bei Air Liquide live erwarten?
Dr. Walker: In diesem Jahr werden wir viel sehr clubbige Gigs spielen, teilweise mit Videoperformance von Uli Sigg und teilweise auch mit unserem Lieblings Gogo-Tänzer 'Biene Majas Flugstunde'.
Jammin' Unit: Und ab und zu auch mal mit Sängern oder Gastmusikern...

Neben der Musik betreibt Dr. Walker noch den Club Camouflage und das Hotel Monte Christo. Ist es nicht schwierig allen drei Bereichen gerecht zu werden?
Dr. Walker: Doch. Das Ganze ist sehr aufreibend! Viel Arbeit. Wenig Schlaf.

Air Liquide: das dynamische Duo

Im Club Camouflage ladet ihr auf eurer Air Liquide Partyreihe "Bassphemic Village" immer befreundete Künstler ein. In der Vergangenheit waren schon Musiker wie zum Beispiel Michael Rother, Holger Czukay, FM Einheit, Christopher Just, Tok Tok oder Helmut Zerlett (Phantom Band) zu Gast. Mit welchen Musikern habt ihr schon im Studio an Tracks gearbeitet, um sie eventuell irgendwann in Form eines Tonträgers zu veröffentlichen?
Dr. Walker: Also von mir gibt's ja ein gemeinsames Doppelabum: Holger Czukay vs. Dr. Walker - "Clash". Mit Livemitschnitten von unserer letzten gemeinsamen USA-Tour. Mit Helmut und FM Einheit waren wir auch schon im Studio, mit Michael sind locker Pläne angedacht.

Euer neuer Longplayer strotz vor musikalischer Vielfalt. Haben die Tracks auf "Let Your Ears Be The Receiver" mehrere Metamorphosen durchgemacht - soll heißen: gibt mehrere verschiedene Versionen der einzelnen Tracks, die dann später anders zusammengesetzt wurden?
Dr. Walker: Nein. In der Regel haben wir die Tracks genauso geplant wie sie zum Schluss geworden sind.
Jammin' Unit: Normalerweise jammen wir im Studio. diese Sessions nehmen wir auf. Dann zerschneiden, mixen und overdubben wir die Tracks. Danach kommen gegebenenfalls Gastbeiträge hinzu.

Ihr habt schon eine Menge produziert und remixed (z. B. EMF, Die Haut, Thomas P. Heckmann, Public Enemy, Wu Tang Clan, The Shamen). Welche 'Fremdproduktionen' stehen bei euch als nächstes an?
Dr. Walker: Bei mir nichts. die nächste Air Liquide Auskopplung steht an. Und hoffentlich im Juni oder Juli mal ne Woche Urlaub!

Dr. Walker hat gerade sein erstes Drehbuch verkauft. Es handelt sich um ein Gangsterepos namens "The Studio!" (Kinostart: 2005), welches Mitte der 70er Jahre in Köln spielt. Dr. Walker zeichnet sich für Idee, Drehbuch, Co-Regie und als Darsteller verantwortlich. Erzählt doch mal ein wenig über den kommenden Film...
Dr. Walker: Zu viel will ich noch nicht erzählen! Es geht um Musik, Drogen, Sex und sinnlose Gewalt.

Air Liquide werden den Soundtrack zu "The Studio!" machen. Habt ihr schon eine Idee, wie die Filmmusik klingen wird?
Dr. Walker: Elektronisch, aber auch mit Gitarren, echten Drums, usw. man darf gespannt sein!

Jammin' Unit betreibt mit seinem Partner Kerosene das Label Pharma (unter anderem wurden auf Pharma Tonträger von Zulutronic, UMO, Bionic Skank oder Mae Bad Boy released). Stehen in naher Zukunft wieder Veröffentlichungen an?
Jammin' Unit: Pharma ist auf Eis gelegt. Bekanntlich ist das Musikgeschäft,
insbesondere das der Label recht unspaßig geworden. Wenn uns ein neues Konzept für Pharma in den Sinn kommt, schlagen wir gerne wieder zu!

(bz)

Fotograf: Markus Schulze

Net_1: www.air-liquide.org
Net_2: www.multicolor-recordings.de

Top

 




Air Liquide
"Let Your Ears Be The Receiver" CD
(Multicolor/Intergroove)
2004




































Air Liquide






















Air Liquide



Air Liquide









































































































Air Liquide