Vor Ort                         


Festival- und Konzerteindrücke in Bild und Text.

Zum Vor Ort-Archiv

   
  ein wenig unterkühlt    
Client
Client, Kaycee und DJ Fletch
 
Nachdem der Konzert-Opener im Hamburger NEU! leider kurzfristig abgesagt wurde sah es gar nicht gut aus für die Fangemeinde von Client.

Immerhin gab es als Trostpflaster an jenem Abend ein Client DJ-Set im Echochamber. Die Mädels begeisterten das anwesende Publikum mit klassischen Electro/New Wave-Songs von Fad Gadget ("Back To Nature"), OMD ("Electricity"), Visage ("Fade To Gray"), Delkom ("Verschwende Deine Jugend") oder Propaganda ("Dr. Mabuse") und aktuelleren Tracks wie The Horrorists "Sex Machine" oder Droyds "Girls On Pills". Leider wurde das Set nach knapp sechzig Minuten beendet, weil ein weiblicher Gast ständig hinter dem DJ-Pult erschien und auf ganz aggressive Art und Weise zu verstehen gab, dass ihr das Set nicht gefiel und die Mädels lieber wieder gehen sollten. Unerhört. Ich habe nichts davon mitbekommen. Die Zicke hätte ich gerne an die frische Luft gesetzt. Mal im Ernst: Da hätte doch mal jemand eingreifen müssen!!

Am 30.10. war es dann soweit:
Client in Berlin.

Mit der Supportband Kaycee hat man eine sehr gute Wahl getroffen. Ihr Album "Beg 4 More" gehört zu den schönsten modernen Elektro-Pop Alben 2003. Kaycee konnten nicht nur musikalisch überzeugen sondern boten darüber hinaus eine tolle Live-Performance. Die Soundtüftler Stephan Bodzin und Oliver Huntemann trugen weiße Longsleeve-T-Shirts auf denen Filmsequenzen projiziert wurden. Sängerin Jette von Roth präsentierte sich in einem roten Abendkleid.

Kaycee

Das Trio spielte unter anderem "Beg 4 More", "Maze" und ihre neue Single "The Truth". Das Publikum war am Anfang noch ein wenig zurückhaltend. Das änderte sich aber nach dem zweiten Song. Begeisterter Applaus und ein paar Tänzer im Publikum sorgten für noch mehr Stimmung. Wenn alles klappt, wird man Kaycee Anfang 2004 wieder live erleben können. Daumen drücken und abwarten...

Andy Fletcher

Kurz darauf betrat Andy Fletcher die Bühne und begann mit seinem DJ-Set. Herr Fletcher möchte sich selbst nicht als professionellen DJ verstanden sehen, sondern als 'klassischen' Plattenaufleger. Neben Goldfrapp, Kylie Minogue und T-Rex wurden natürlich auch ein paar Scheiben von Depeche Mode auf den Plattenteller gelegt. Die Gäste jubelten ihrem Idol zu und tanzten verzückt am Bühnenrand.

Scott Fairbrother und Client B

Nach einer kleinen Pause ging es dann mit dem Hauptact Client weiter. Die hübschen Damen traten wie immer in ihren Uniformskleidungen auf. Soll heißen: adrette Röcke und graue Hemden. Die süßen Mädels präsentierten sich auf der Bühne ein wenig unterkühlt - aber keine Angst, alles nur Show. Client A stand ganz süß hinter ihrem Keyboard und Sängerin Client B am Mikrofon. Unterstützt wurden die Beiden von Scott Fairbrother an der Gitarre und einer weiteren Person am Laptop. Hin und wieder suchte sich Client B eine Person im Publikum aus und lächelte sie ganz herzhaft an. Die Band spielte ihre Singles "Price Of Love", "Rock And Roll Machine" sowie die im Dezember erscheinende Single "Here And Now". Songs wie "Pills" oder "Happy" durften natürlich auch nicht fehlen. Als Zugabe überraschten Client mit einer lustigen Coverversion von Billy Idols "White Wedding" (laut Client A wird das Stück auch veröffentlicht). Fazit: Nette Mädels und sehr gute Musik. Was will man mehr? Irgendwann im nächsten Jahr erscheint dann voraussichtlich das zweite Album von Client. Ich freue mich schon...

Abgerundet wurde der Abend mit einem weiteren DJ-Set von Andrew Fletcher. Tracks von New Order, Client und Depeche Mode beendeten diesen gelungenen Abend.

(bz)

Net_1: www.kaycee.de
Net_2: www.client-online.eu

Top
 
  Blickpunkt   
 

Bildergalerie
des Abends

 

Client live in action!

































Jette von Roth (Kaycee)